zum Vergrößern anklicken zum Vergrößern anklicken zum Vergrößern anklicken zum Vergrößern anklicken

Warnemünde

Man kann das Meer schon riechen. Dort, wo sich der kleine mecklenburgische Fluss Warnow mit dem Salz der Ostsee vermischt, liegt Warnemünde.

Bereits vor 200 Jahren fühlten sich die ersten Badegäste wohl in Warnemünde.

Das milde Ostseereizklima, die saubere Luft und die hohe Badewasserqualität bescherten dem Ostseebad - Warnemünde mit seinen Ortslagen Markgrafenheide, Hohe Düne und Diedrichshagen die staatliche Anerkennung als Seebad.

Da ist der Leuchtturm, der den Schiffen den Weg weist und da ist der Alte Strom, mit seinen schmucken herausgeputzten Häuschen und den zahlreichen Fischerbooten und Schiffen. Hier promenieren die Warnemünder und ihre Gäste hin zum Leuchtturm oder zur Mole. Die vielen kleinen Geschäfte, Café´s und Restaurants laden ein zum Bummeln und Verweilen. In der warmen Jahreszeit kann man mit etwas Glück einen Tisch vor den Lokalen ergattern und dem bunten Treiben seine Aufmerksamkeit schenken. Die Warnemünder Seepromenade, die den Weg entlang der Villen vom Leuchtturm aus westwärts lenkt, führt vorbei an gemütlichen Pensionen und noblen Hotels. Den breiten Strand mit seinem feinen Sand hat man dabei immer im Blick.